ECOVERO VISCOSE

Tarafından | 6 Eylül 2018

Lenzing hat die neue, umweltfreundliche Faser EcoVero auf den Markt gebracht. Ein spezielles Herstellungssystem ermöglicht die Identifizierung von LENZING ECOVERO Viscosefasern im Endprodukt, auch nach langen Schritten der Textilverarbeitung und -umwandlung durch die Wertschöpfungskette. „LENZING ECOVERO Fasern sind die Antwort auf ein Megathema in der Modebranche, nämlich die zweifelsfreie Identifizierung der Fasern vom Hersteller bis zum Konsumenten. Mit LENZING ECOVERO Fasern ist eines klar: Wo Lenzing drauf steht, ist auch Lenzing drin, sagt Hu Jian, Senior Vice President North Asia in der Lenzing Gruppe. „Mit diesem speziellen Herstellungssystem tragen wir dem Pattern zu mehr Transparenz in der Modebranche Rechnung. Es wird immer wichtiger zu wissen, woher die Produkte kommen, so Hu Jian und fügt hinzu: „Lenzing Nanjing Fibers ist nun einer von zwei Standorten weltweit, welcher LENZING ECOVERO Fasern herstellt, und darauf sind wir besonders stolz.

Die Ausweitung der Produktion von LENZING ECOVERO Fasern ist auch ein weiterer Beleg für den Fokus der Lenzing Gruppe auf Spezialfasern. Das Unternehmen verfolgt gemäß seiner sCore TEN Strategie das Ziel, bis 2020 die Hälfte seines Umsatzes mit Spezialfasern zu generieren; aktuell liegt der Anteil der Spezialfasern am Konzernumsatz bei forty two Prozent.

Die Lenzing Gruppe setzt in der Viscoseproduktion freiwillig anspruchsvolle ökologische Standards um und investierte im Lauf der Jahre viele Millionen Euro, um einen umweltbewussten Produktionsprozess zu erreichen. Die Standorte Lenzing und Nanjing entsprechen den Vorgaben des EU Ecolabels, einem Umweltzeichen, das an Produkte und Dienstleistungen vergeben wird, die während ihres gesamten Lebenszyklus hohe Umweltstandards erfüllen – von der Rohstoffgewinnung über die Herstellung, den Vertrieb und die Entsorgung.

Transparenz und Rückverfolgbarkeit, müssen gewährleistet sein, sonst sind die ersten beiden Schritte bedeutungslos. Wir haben eine Veränderung im Herstellungsprozess vorgenommen: Zum ersten Mal können wir für Stoffe garantieren, dass die Zertifizierung durchgeführt wurde. Wir können unseren Abnehmern garantieren, dass sie Stoffe aus EcoVero und keine chinesische Viskose erhalten – ein wichtiger Punkt für Marken und Einzelhändler erläutert Gautam.

Nanjing (China) – Die Lenzing Gruppe setzt einen weiteren Meilenstein in ihrer Spezialitätenstrategie und führt den umweltbewussten Prozess zur Herstellung von Viscosefasern der Marke LENZING ECOVERO, die erstmals im Herbst 2017 vorgestellt wurden, auch am chinesischen Standort Lenzing Nanjing Fibers (LNF) ein. Damit kann das Unternehmen ab sofort nicht nur am Standort Lenzing (Österreich), sondern auch in China LENZING ECOVERO Fasern produzieren und die starke Nachfrage nach ökologisch verträglichen Produkten noch besser bedienen.

Derzeit laufen noch Check mit Kunden. Aber die neue Faser wird ab Herbst auf den weltweiten Textilmessen vermarktet. Ab diesem Zeitpunkt sollen die EcoVero Fasern dann verfügbar sein. LENZING ECOVERO Fasern können im Endprodukt zweifelsfrei identifiziert werden. Darüber ist EcoVero mit dem EU Ecklabel zertifiziert. Ein Normal, der nur schwer zu erreichen ist. EcoVero hat 50 Prozent niedrigere Emissionen und Wasserbedarf als jede Viskose, die man auf dem Markt finden kann”, fügt Gautam hinzu.

Mit der speziellen Identifikationstechnologie für EcoVero Faser unterstützen wir den Trend in der Modebranche zu mehr Transparenz”, sagte Robert Van De Kerlhof Chief Commercial Officer, Lenzing. LENZING ECOVERO Fasern werden aus nachhaltigem Holz und Zellstoff gewonnen und stammen aus zertifizierten und kontrollierten Quellen (FSC® und PEFCTM) gemäß den strengen Richtlinien der Lenzing Holz- und Zellstoffpolitik.

Ein spezielles Herstellungssystem ermöglicht die Identifizierung von LENZING ECOVERO Viscosefasern im Endprodukt, auch nach langen Schritten der Textilverarbeitung und -umwandlung durch die Wertschöpfungskette. „LENZING ECOVERO Fasern sind die Antwort auf ein Megathema in der Modebranche, nämlich die zweifelsfreie Identifizierung der Fasern vom Hersteller bis zum Konsumenten. Mit LENZING ECOVERO Fasern ist eines klar: Wo Lenzing drauf steht, ist auch Lenzing drin, sagt Hu Jian, Senior Vice President North Asia in der Lenzing Gruppe. „Mit diesem speziellen Herstellungssystem tragen wir dem Trend zu mehr Transparenz in der Modebranche Rechnung. Es wird immer wichtiger zu wissen, woher die Produkte kommen, so Hu Jian und fügt hinzu: „Lenzing Nanjing Fibers ist nun einer von zwei Standorten weltweit, welcher LENZING ECOVERO Fasern herstellt, und darauf sind wir besonders stolz.

Die Ausweitung der Produktion von LENZING ECOVERO Fasern ist auch ein weiterer Beleg für den Fokus der Lenzing Gruppe auf Spezialfasern. Das Unternehmen verfolgt gemäß seiner sCore TEN Strategie das Ziel, bis 2020 die Hälfte seines Umsatzes mit Spezialfasern zu generieren; aktuell liegt der Anteil der Spezialfasern am Konzernumsatz bei forty two Prozent.

Die Lenzing Gruppe setzt in der Viscoseproduktion freiwillig anspruchsvolle ökologische Standards um und investierte im Lauf der Jahre viele Millionen Euro, um einen umweltbewussten Produktionsprozess zu erreichen. Die Standorte Lenzing und Nanjing entsprechen den Vorgaben des EU Ecolabels, einem Umweltzeichen, das an Produkte und Dienstleistungen vergeben wird, die während ihres gesamten Lebenszyklus hohe Umweltstandards erfüllen – von der Rohstoffgewinnung über die Herstellung, den Vertrieb und die Entsorgung.

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir